Rohkost ist besser als ihr Ruf

Hört man das Wort Rohkost, dann denkt man zunächst vermutlich an strikte Diäten und eine besonders spartanische Ernährungsweise. Tatsächlich kann Rohkost aber auch als eine ganz eigene Art des Genusses angesehen werden. Die Möglichkeiten der Zubereitung und die Zahl schmackhafter Rezepte gestalten sich dabei abwechslungsreicher als man vielleicht denken mag.

Rohkost - Teller

Reich an wertvollen Inhaltsstoffen

Hinter Rohkost steht die Absicht, Zutaten weitestgehend in ihrem ursprünglichen Zustand zu belassen und sie nicht durch die Einwirkung von Hitze zu verändern. Die Vorliebe, sich am Beerenstrauch zu bedienen, Kräuter aus dem Garten aufs Brot zu geben oder getrocknete Tomaten in den Salat zu mischen, zeugt von einem hohen Bewusstsein und einer großen Wertschätzung der Natur. Natürliche Farben, ein knackiger Biss und ein voller Geschmack machen Rohkost zu einem ganz besonderen Genuss und zeigen, dass man nicht alles stundenlang bearbeiten oder abgepackt in Tüten und Dosen kaufen muss, um anspruchsvoll und vor allem gesund zu essen. Wer auf Rohkost setzt, der ernährt sich auf die ursprünglichste Art und Weise und profitiert dabei von reichhaltigen Inhaltsstoffen, die zu großen Teilen verloren gehen würden, täte man sie in Kochtopf, Pfanne und Backofen.

Rohkost: auch in Form von Mus erhältlich

Wer nun denkt, dass die herkömmliche Hauptmahlzeit eines Rohkostfans so aussieht, dass ein Apfel, eine Möhre und ein paar Erdbeeren zusammen auf einem Teller platziert sind, liegt falsch. Es gibt nämlich eine Reihe von Möglichkeiten, Rohkost zu verarbeiten, ohne sie ihrer gesunden Inhaltsstoffe zu berauben. Eine beliebte Zubereitungsart besteht beispielsweise in der Herstellung von Mus. Diese kann ganz einfach selbst in Angriff genommen werden, wobei nur auf solche Rohkost zurückzugreifen ist, die sich angemessen zu einem Mus verarbeiten lässt, ohne sie kochen zu müssen. Auf der anderen Seite kann man es vielerorts günstig kaufen oder bestellen. Auch Cashew-, Mandel- und Sesamfreunde kommen hier auf ihre Kosten.

Wirksame Durstlöscher aus dem besten der Frucht

Eine andere Möglichkeit, Rohkost ohne Verlust der Inhaltsstoffe in einen anderen Aggregatzustand zu überführen, stellt das Entsaften dar. Leistungsstarke Saftpressen lassen sich mit nahezu jeder Art von Rohkost befüllen und zaubern im Handumdrehen ein leckeres Getränk von natürlicher Süße. Wer den Morgen mit einem frisch gepressten Organgensaft beginnt, versorgt seinen Körper mit Vitaminen, Mineralien und jeder Menge Energie, um fit in den Tag zu starten. Dem persönlichen Geschmack sind dabei kaum Grenzen gesetzt, da sich die meisten Früchte und Gemüsesorten mit einem Entsafter hervorragend verarbeiten lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Grundlagen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Bewertung - Rohkost ist besser als ihr Ruf: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet ( 5,00 von 5 Sternen, 3 Stimme(n) abgegeben. )

Ein Gedanke zu „Rohkost ist besser als ihr Ruf

Kommentare sind geschlossen.