Dehnen

Das Dehnen oder auch Stretching genannt, ist in letzter Zeit sehr umstritten gewesen. Früher galt es als sehr wirkungsvoll und kräftigend. Mittlerweile wurden dem Dehnen viele positive Aspekte wieder aberkannt. Vor bestimmten sportlichen Aktivitäten ist das Dehnen sogar leistungsmindernd.

Das richtige Dehnen sollte in Maßen sein. Zu viel Dehnung kann zu Leistungsminderung führen, zu wenig könnte eine Zerrung nach sich ziehen.

Es wird beim Dehnen zwischen statischem und dynamischem Dehnen unterschieden:

  • Statisches Dehnen sollte in solchen Sportbereichen angewandt werden, wo die Beweglichkeit eine zentrale Rolle spielt, die da wären: Turnen, Gymnastik.
  • Dynamisches Dehnen ist wichtig, wenn es um eine Sportart geht, wo schnelle Bewegungen mit großen Gelenkwinkelpositionen ausgeführt werden. Zu solchen Sportarten gehören u.a. Tennis, Aerobic und Hürdenlauf.

Welche Vorteile hat das Dehnen?

  • bei einer regelmäßigen Anwendung wird die Beweglichkeit gesteigert
  • es wird ein Gefühl für den Körper aufgebaut
  • hilft sich auch mental zu entspannen

Wann ist eine Dehnung sinnvoll?

  • bei einem hohen Grad an Beweglichkeit in einem bestimmten Gelenk: vor oder nach dem Training/Sport, bzw. als eine separate Trainingseinheit
  • >bei verkürzten Muskeln (erkennbar an einer eingeschränkten Beweglichkeit): nach dem Training/Sport oder als separate Trainingseinheit
  • bei Wettkämpfen bzw. Krafttraining: nach dem Training

Dehnungsübungen:

 Dehnen - Übung 1  Dehnen - Übung 2  Dehnen - Übung 3
Dehnen - Übung 4 Dehnen - Übung 5 Dehnen - Übung 6
Dehnen - Übung 7 Dehnen - Übung 8 Dehnen - Übung 9
Dehnen - Übung 10 Dehnen - Übung 11 Dehnen - Übung 12
Dehnen - Übung 13 Dehnen - Übung 14 Dehnen - Übung 15

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Partnerseiten.
sportlerfrage.net – der Ratgeber zum Thema Dehnen