Archiv für den Autor: Tim

So erreichen Sie ein Gleichgewicht zwischen geistiger und körperlicher Gesundheit

Das wir in einer schnelllebigen Welt zu Hause sind, steht außer Frage. Viele von uns sind von Stress geplagt und versuchen an dem geistigen und körperlichen Wohlbefinden zu arbeiten. Leider ist es oft, aufgrund der täglichen Verantwortungen und dem Stress im Alltag, nicht möglich sich im täglichen Leben wohlzufühlen. Dennoch sollten Sie versuchen ihre Stimmung und ihre Positivität zu steigern.

Bewegen Sie sich mehr

Bekannterweise ist eine der besten Möglichkeiten, um sich besser zu fühlen, die tägliche Bewegung. Doch um täglich Sport zu treiben oder spazieren zu gehen fehlt vielen die Zeit. Das uns die Zeit fehlt, liegt meistens an unseren langen Arbeitszeiten, eventuell an der Betreuung unserer Kinder oder anderen Anforderungen an uns selbst oder an andere. Es wird schwierig Bewegung und alltägliche Aktivitäten in Einklang zu bringen. Doch genau das ist wichtig, damit uns unser körperlicher als auch geistiger Gesundheitszustand gefördert wird und wir körperlich als auch geistig gesund bleiben.

Daher sollten Sie sich täglich mindestens 30 Minuten Zeit nehmen, um ein kurzes Training zu Hause zu machen oder einfach nur in den Wald fahren und die frische Luft bei einem Spaziergang schnuppern.

Reduzieren Sie Ihren Stress

Wenn Sie im Alltag viel Stress erleben, dann kann es dazu führen, dass Sie sich tagsüber müder fühlen und die Leistung die Sie bei Ihrer Arbeit bringen müssen, sinkt. Um den Stress zu reduzieren, sollten Sie sich ein Hobby suchen, das Ihnen Spaß macht. Auch bewusste Zeit mit Ihren Liebsten zu verbringen kann zu einer Stressreduzierung führen.

Sie sollten im Alltag Ihr Smartphone zur Seite legen, WhatsApp Nachrichten können Sie auch später noch lesen. Wenn Sie dann Abends bewusst Zeit mit Ihren mobilen Geräten verbringen, können Sie auch dann noch Videos Streamen und Spiele spiele. Wenn Sie nach guten Spielen suchen, dann gehts hier zu den neuesten Slots. Wie gesagt, probieren Sie es einmal aus und suchen Sie sich ein Hobby und nutzen die bewusste Auszeit von den sozialen Medien. Ihr tägliches Leben wird so erleichtert und die geistige Aktivität gefördert.

Ein gutes Hobby um das geistige und körperliche Gleichgewicht zu finden ist Yoga

Yoga wird schon seit Jahrtausenden praktiziert und das hat hauptsächlich einen Grund. Und der ist, dass Yoga einer der besten Wege ist, um ein persönliches Gleichgewicht zwischen der körperlichen und geistigen Gesundheit zu erreichen. Wer regelmäßig oder sogar täglich Yoga Übungen durchführt, der erlaubt es sich und seinem Körper auf gegenwärtige Momente zu achten und sich auf diese zu konzentrieren. Bei Yoga Übungen konzentrieren Sie sich auf das Gefühl vom Dehnen in Ihren Muskeln und Sehnen und atmen bewusst ein und wieder aus. Daher ist Yoga definitiv eine Entspannungsart, die Ihnen bei Ihrem inneren Gleichgewicht helfen kann. Sie müssen auch nicht zwingend zu einem Kurs gehen, sondern können einfache Übungen bereits für 15 Minuten von zu Hause aus machen. Wenn Sie noch lernen, wie Sie bestmöglich Meditieren können, dann können Sie auch Meditation und Yoga miteinander verbinden. Yoga und Meditation können beim Stressabbau helfen und Sie lernen sich und Ihren Körper besser kennen. Am besten richten Sie sich ein kleines Plätzchen zu Hause ein, stellen zur Entspannung Kerzen auf und schalten eine ruhige Musik ein.

So können Sie mit gesunden Routinen Körper und Geist nachhaltig pflegen

Routine, das hört sich im ersten Augenblick natürlich total belanglos und langweilig an. Wer möchte schon gerne in immer dem gleichen Trott gefangen sein? Doch gesunde Routinen müssen alles andere als langweilig sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit ein paar dauerhaften Verhaltensänderungen etwas richtig Gutes gönnen können!

Tägliche Routinen, die wir alle kennen!

Auch wenn uns allen das Wort „Routine“ spontan missfällt, wir alle stecken täglich in diversen fixen Abläufen und Gewohnheiten drin. Wir stehen morgens immer zur gleichen Uhrzeit auf, weil wir zur Arbeit, Schule oder Universität müssen. Unser Magen knurrt immer pünktlich gegen Mittag zur gleichen Zeit und zeigt somit unseren Hunger an. Abends gehen wir ins Bett, wenn uns die Müdigkeit nach den Nachrichten übermannt. Weichen wir von diesen Routinen ab, sind wir meistens unausgeglichen oder, im Fall von Schlafmangel, am nächsten Tag absolut unerträglich. Es macht daher durchaus Sinn, sich an bestimmte festgelegte Abläufe zu halten, denn diese geben unserem Leben Struktur.

Das Leben mit neuen Routinen attraktiv bereichern

Natürlich reicht es nicht aus, sich an die typischen Routinen des Alltags zu halten, um ein erfülltes Leben zu führen. Wer nicht wie ein Hamster im Hamsterrad enden möchte, sollte sein Leben unbedingt auch mit ein paar „spannenden“ Gewohnheiten bereichern. Gesunde neue Routinen, wie eine Ernährungsumstellung, regelmäßigen Sport oder die regelmäßige Einnahme eines Naturheilmittels, haben zahlreiche positive Effekte für unser Leben, wie zum Beispiel bessere Laune und ein gesteigertes allgemeinen Wohlbefindens.

Sie möchten Ihr Leben auch gerne ein wenig umkrempeln, ein paar neue interessante Routinen in Ihr Leben einbetten? Prima, dann sollten Sie direkt damit loslegen! Ganz oft ist es ja der innere Schweinehund, der uns, sobald wir mit der Umsetzung von neuen Ideen zögern, doch wieder davon überzeugt, lieber faul und gelangweilt auf dem Sofa liegenzubleiben. Doch machen Sie sich keine Sorge, dank der 21-Tage-Regel können auch Sie Ihren lästigen Schweinehund schnell von den positiven Effekten bezüglich ein paar Ablaufänderungen in Ihrem Leben überzeugen.

Das bedeutet die 21-Tage-Regel

Um eine neue Routine fest im Lebensalltag zu etablieren, benötigt der Mensch genau 21 Tage. Solange braucht nämlich das Gehirn, um eine Ablaufänderung als stetig wiederkehrende Gewohnheit endgültig abzuspeichern. Nehmen wir einmal an, Sie möchten Ihrem Körper etwas Gutes gönnen und täglich vor dem Frühstück eine Runde joggen. Dann müssen Sie mindestens 21 Tage durchhalten, bis sich dieser morgendliche Rundlauf als Gewohnheit, und somit nicht mehr lästig, in Ihre Gehirnwindungen eingebrannt hat. Vielleicht möchten Sie aber auch Ihr Allgemeinbefinden mit Hilfe von einem pflanzlichen Mittel, wie zum Beispiel dem derzeit sehr beliebten CBD-Öl, nachhaltig stärken? Dann ist es natürlich wichtig, das Universalmittel aus Hanf regelmäßig Tag für Tag möglichst zur gleichen Uhrzeit einzunehmen. Nur diese Routine macht es letztendlich möglich, einen echten Effekt zu erzielen. Die CBD-Routine in 21 Tagen hilft Ihnen dabei. Hat sich Ihr Geist erst einmal an die sich wiederholende Einnahme gewöhnt, stellt dieser natürlich auch schnell die positiven Auswirkungen fest und ist zufrieden.

Papp- oder Plastikbecher im Fitnessstudio – was eignet sich besser?

Durch die Haut, den Harn und sogar den Atem verliert der Körper täglich ca. 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit. Bei hohen Temperaturen oder sportlicher Belastung kann es sogar noch deutlich mehr sein. Daher ist es wichtig, die Reserven wieder aufzufüllen und gerade beim Sport darauf zu achten, ausreichend zu trinken.

Getränke im Fitnessstudio

Schon bei mittlerer Sportintensivität verliert der Körper in der Regel 0,5 bis 1 Liter Flüssigkeit pro Stunde – bei intensiver körperlicher Belastung können es sogar mehr als 3 Liter sein. Demnach empfiehlt es sich also, diese Verluste vor und während des Sports mit einer erhöhten Flüssigkeitszufuhr auszugleichen. Viele Fitnessstudios bieten ihren Kunden aus diesem Grund schon lange Zugriff auf Getränkeautomaten, häufig ist eine Getränkeflat in der Mitgliedschaft enthalten.

Für Studio-Betreiber ergibt sich daraus die Notwendigkeit, die Automaten mit den richtigen Bechern zu bestücken. Dabei stellt sich schnell die Frage: Pappe oder Plastik – welcher Becher ist besser?

Plastikbecher für Kaltgetränke

Um entscheiden zu können, welche Becher sich für Ihr Etablissement am ehesten eignen, muss zunächst geklärt werden, welche Getränke angeboten werden sollen. Folgende Optionen gehören heutzutage zum Standard-Sortiment der meisten Studios:

  • Wasser
  • Säfte und Saftschorlen
  • Energy-Drinks
  • Eiweiß-Shakes

Da es sich bei diesen Erfrischungen um Kaltgetränke handelt, sind Plastikbecher die beste Wahl. Diese sind kostengünstig, hygienisch und können nicht zerbrechen und durch Scherben zum Verletzungsrisiko werden.

Einweg-Pappbecher für Kaffeespezialitäten

Manchmal braucht es vor dem Training einen zusätzlichen Koffein-Kick, um richtig in die Gänge zu kommen. Nicht wenige Betreiber entscheiden sich deshalb, Kaffee und Kaffeespezialitäten in ihr Angebot zu inkludieren. Zum Servieren von heißen Flüssigkeiten eignen sich Plastikbecher in den meisten Fällen nicht, da es durch die dünne Plastikschicht schnell zu Verbrennungen kommen kann. Coffee-To-Go-Becher isolieren Heißgetränke und halten dank einer speziellen Innenbeschichtung auch frisch gebrühtem Espresso oder Latte Macchiato stand. Die praktischen Einwegbecher können außerdem auch problemlos für kalte Getränke verwendet werden.

Tipp: Wer seinen Kunden erfrischende Spirituosen und aromatischen Kaffee anbieten, aber dennoch auf Nachhaltigkeit bedacht sein möchte, kann Getränke auch in umweltfreundlichen Bio-Bechern servieren. Dank ihrer Beschichtung aus Bio-Plastik (PLA) können die Becher für Heiß- und Kaltgetränke gleichermaßen verwendet werden und sind dennoch zu 100 Prozent kompostierbar.

Einen Ausgleich zum Job am Schreibtisch finden

Sehr viele Menschen haben einen Job, bei dem sie den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen müssen. Sie arbeiten am Computer und bewegen sich wenig oder gar nicht während der Arbeit. Solche Berufe werden immer mehr, weshalb auch immer mehr Menschen unter den Folgen von zu wenig Bewegung leiden. Besonders schlimm ist es im Jahr 2020 geworden. Denn immer mehr Menschen arbeiten im Home-Office und haben dann nicht einmal mehr die tägliche Bewegung auf dem Weg zur Arbeitsstelle. Das kann sich bereits nach einigen Wochen negativ auf die eigene Gesundheit auswirken. Auch langfristig kann es Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Deshalb sollte man nach Möglichkeit einen Ausgleich zum Job am Schreibtisch finden.

Wer braucht einen Ausgleich zum Job?

Das Konzept Home-Office ist in den letzten Monaten sehr viel stärker genutzt worden. Das liegt natürlich an der Corona-Krise und muss kein Hinweis darauf sein, dass sich die Arbeitskultur in den vergangenen Monaten massiv verändert hat und es ein Umdenken gab. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass viele Unternehmen auch nach der Corona-Krise anders mit dem Thema Home-Office umgehen, als das bisher der Fall war. Doch nicht nur Menschen im Home-Office müssen einen Ausgleich zum Job am Schreibtisch finden. Auch im Büro bewegt man sich oft nur sehr wenig und hat ein zu niedriges Aktivitätslevel. Wenn man dann auch noch sehr viel Stress am Arbeitstag hat, dann wird der Ausgleich noch einmal wichtiger. Das gilt gerade in fordernden Berufen, bei denen man den ganzen Tag über aufmerksam sein muss. Wer beispielsweise aus der Finanzbranche kommt und den ganzen Tag mit dem Trading beschäftigt ist, der steht permanent unter Druck. Wenn man beispielsweise eine Kryptowährung wie IOTA kaufen und verkaufen möchte, dann muss man permanent den IOTA Kurs im Blick behalten. Das geht natürlich nur dann, wenn man auch permanent am Schreibtisch ist und sich um die Arbeit kümmern kann. Um dem Körper nach der Arbeit einen Ausgleich zur fehlenden Bewegung und dem Stress zu geben, sollte man einen gesunden Lebensstil führen. Wie das neben dem Beruf klappen kann, soll der folgende Absatz zeigen.

Sport und Ernährung als Ausgleich

Sport kann ein guter Ausgleich sein, um den Stress von einem harten Arbeitstag abzuschütteln. Viele Menschen entscheiden sich für eine Ausdauersportart und gehen joggen oder setzen sich auf das Fahrrad. Doch auch ein ausgedehnter Spaziergang kann dazu geeignet sein, um den Kopf nach einem langen Tag auf der Arbeit freizukriegen. Wer lieber unabhängig vom Wetter sein möchte, der kann sich auch in einem Fitnessstudio anmelden und dort trainieren. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass Sport immer nur eine Komponente von einem wichtigen Lebensstil sein kann. Denn die Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle. Wer sich ungesund ernährt und während der Mittagspause schnell Fast-Food bestellt, der wird das mit ein wenig Sport nach der Arbeit nicht ausgleichen könne. Deshalb ist es wichtig, auch auf die Ernährung zu achten. Wir haben viele gesunde Mahlzeiten für unterwegs zusammengestellt. Diese lassen sich relativ schnell vorbereiten und ganz einfach mitnehmen. So ist man nicht länger auf Fast-Food oder einen Lieferservice angewiesen, sondern kann auch auf der Arbeit eine gesunde und leckere Mahlzeit essen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/home-office-notebook-home-sofa-569153/

Die richtigen Fitnessböden fürs Studio & Zuhause

Wer ein neues Fitnessstudio errichtet oder sich Zuhause eine eigene Sportanlage anschafft, sollte vor allem bei der Wahl der richtigen Fitnessböden die Augen aufhalten. Denn Kraftsport zehrt nicht nur an den eigenen Kräften, sondern strapaziert auch den Boden enorm.

Erfahre, welcher Fitnessboden für deine Sportart am geeignetsten ist und welche Matten auch harten Stürzen, schnellem Laufen oder aktivem Kraftsport standhalten können.

Welcher Fitnessboden für verschiedenste Sportanlagen?

Bei der Errichtung eines Fitnessstudios oder anderen Fitness- und Sportanlagen ist die Wahl des richtigen Bodenbelags nicht ganz einfach. Denn was viele nicht wissen, ist, dass fast alle Sportarten spezielle, unterschiedliche Fitnessböden benötigen.

Folgend möchten wir dir die Vorteile der beliebtesten Fitnessböden vorstellen. Nachdem du den passenden Boden für dich gefunden hast, findest du hier alle beschriebenen Fitnessböden von Leonhard Sportboden in hervorragender Qualität.

Gummiböden als Rollenware

Besonders praktisch und komfortabel: Rollenware aus Gummi oder vulkanisierter Beschichtung bieten nicht nur den idealen Bodenbelag für Fitnessstudios und Sportanlagen, sondern sind auch beim Verlegen sehr praktisch handzuhaben. Sie lassen sich schnell ausrollen und bieten anschließend eine besonders gute Schall- und Trittdämpfung.

Auch für den Freihantelbereich sind die pflegeleichten Rollenwaren-Fitnessböden sehr gut geeignet; herunterfallende Hanteln oder Stöße hinterlassen keine Abdrücke im Boden und verformen ihn auch bei großen Kräften nicht. Dies verhindert Verletzungen beim Training. Gleichzeitig bieten diese Gummiböden ausreichend Flexibilität und Schwungkraft für ein angenehmes Laufgefühl.

Platten- und Puzzlematten

Eine gleichwertige Alternative zu Rollenwaren sind Puzzle- und Plattenmatten fürs Fitnessstudio und den Freihantelbereich. Auch diese Fitnessböden sind äußerst leicht zu verlegen und können auf jeden Fitnessraum angepasst werden.

Egal ob aus Gummigranulat oder vulkanisierter Oberfläche; Platten- und Puzzlematten sind sehr rutschfest und für den Innenbereich ebenfalls äußerst komfortabel. Sie geben Laufbewegungen im richtigen Maße nach, erhöhen die Langlebigkeit von Sportgeräten, absorbieren Dämpfer und Stöße und schützen den Unterboden sehr gut.

Indoor Kunstrasen-Flächen

Ein Kunstrasen fürs Fitnessstudio? Dieser Bodenbelag sieht nicht nur besonders schön aus, sondern ist für einige Sportübungen sogar am allerbesten geeignet. Der synthetische Fitnessboden ist dabei weniger anfällig als echter Rasen, sieht aber genauso gut aus und ist für das Training bestens geeignet.

So kann man sein persönliches Gym am besten dort mit Kunstrasen ausstatten, wo hauptsächlich Bodenübungen ausgeführt werden. Auch Laufübungen und Sprints sind am besten auf dem synthetischen Rasen auszuführen. Obwohl der Kunstrasen zwar weniger stoßdämpfende Eigenschaften besitzt, können Geräte wie der Gewichtsschlitten oder Battle Ropes hier perfekt genutzt werden.

Die idealen Laufbahnen

Vor allem für das Lauftraining benötigen Sportler den perfekten Fitnessboden, um Verletzungen vorzubeugen und eine möglichst gute Rundenzeit zu erzielen. Daher sollten Laufbahnen nicht nur aus einer Gummischicht, sondern aus mehreren stoßdämpfenden Schichten bestehen, welche vulkanisiert – also verbunden und langlebiger gemacht – wurden.

Gleichzeitig sollte die Oberfläche rutschfest sein und die richtige Rotationsreibung besitzen. Achte darauf, dass ein möglicher Aufprall ausreichend abgefedert wird, um Verletzungen bestmöglich vorzubeugen.

Bodenbeläge für den Kampfsport

Anders als bei Fitnessböden für das Studio oder Laufbahnen, sollten Bodenbeläge für den Kampfsport besonders bewusst ausgewählt werden; hier sind Stürze und heftige Aufpralle an der Tagesordnung. Daher sollte der Fitnessboden für den Kampfsport über eine enorme Schlagabsorption verfügen und die aufgenommene Energie langsam wiederherstellen.

Der Bodenbelag Tatami von PAVIGYM wurde speziell für den Kampfsport entwickelt und weist alle zuvor beschriebenen Eigenschaften auf. Durch eine dicke Oberfläche ist für maximale Sicherheit gesorgt, die schwerwiegendere Verletzungen beim Judo oder Karate bestmöglich verhindert.

Sport gegen Liebeskummer – warum Bewegung die beste Medizin ist

Wut, Trauer, Enttäuschung – hat einen Liebeskummer erst einmal im Griff, scheint es praktisch unmöglich, sich zu irgendetwas aufzuraffen. Dennoch sollte man gerade nach einer Trennung den inneren Schweinehund überwinden, denn es gibt kaum ein effektiveres Mittel gegen Herzschmerz, als Bewegung.

„Es ist fast egal, was man tut, Hauptsache runter von der Couch, raus aus dem Jammertal“, sagt Chloé Kleinknecht von der Deutschen Sporthochschule Köln. Sie hat sich darauf spezialisiert, Betroffenen mit Sporttipps aus dem Liebeskummer-Tief zu helfen. Die Expertin rät dazu, sich nicht zu Sportarten zu zwingen, die keinen Spaß machen, sondern eine Beschäftigung zu suchen, die zu der jeweiligen Person passt – idealerweise einen Sport, der schon vor der Trennung ausgeübt wurde: „Erfolgserlebnisse sind jetzt nämlich wichtig. Ganz neu mit etwas anzufangen kann dagegen erst mal frustrieren.“

So sollten die Anforderungen zu Beginn nicht zu hoch gesteckt werden und sich stattdessen am aktuellen Leistungsniveau orientieren. Auch trainiert es sich in der Gruppe besser als beim einsamen Joggen durch den Wald, denn in einer Sportmannschaft powert man sich laut Kleinknecht eher aus und hat weniger Zeit, trüben Gedanken nachzuhängen.

Warum hilft gerade Sport?

Nicht nur die kurzfristige Ablenkung hilft beim Überwinden des gebrochenen Herzens, auch die langfristige Selbstbestätigung ist wertvoll. „Es ist sehr wichtig, sich aufzuraffen und in Bewegung zu kommen, statt auf der Couch in Selbstmitleid zu zerfließen. Sich handlungsfähig zu machen und etwas für sich zu tun steigert das Wohlbefinden und hilft, Kummer zu verarbeiten.“ Das Ziel sollte sein, ein sogenanntes Flow-Erlebnis zu erreichen, bei dem der Körper sich durch eine intensive Trainingseinheit annähernd im Stoffwechselgleichgewicht befindet. So werden negative Gedanken erfolgreich verdrängt und sich vollständig auf das Hier und Jetzt konzentriert. Außerdem schüttet der Körper auch noch Stunden nach der Ausdauerbelastung erhöhte Mengen Endorphine aus, die nicht nur schmerzstillend wirken, sondern geradezu euphorisch machen.

Sport baut Stresshormone ab

Die Bewegung hilft weiterhin, Stresshormone abzubauen, die der Körper nach einer Trennung freisetzt. Paartherapeut Boris Bergmann erklärt: „Jemanden zu verlieren, den man liebt, führt zu einer großen Produktion des Stresshormons Cortisol, aber auch von Adrenalin. Es ist das Adrenalin, das dafür sorgt, dass du keinen Hunger hast und schlecht schläfst. Das Cortisol hat einen größeren Einfluss auf deine Stimmung, was wiederum ein Gefühl der Niedergeschlagenheit und Depression auslöst.“ Das Stressventil Sport hilft dabei, diese Überflutung mit Stresshormonen effektiv auszugleichen. Schon die motorische Handlung als solche bewirkt einen gewissen Spannungsabbau. Nach etwa dreißig Minuten Training fühlt man sich gleichermaßen gestärkt und entspannt.

Studien zeigen, dass Sport die allgemeine psycho-physische Widerstandsfähigkeit stärkt. Wer das Training regelmäßig ausgeübt, reagiert generell weniger intensiv auf Belastungen und entwickelt gleichzeitig eine gewisse Stressresistenz. Auch die Reaktionen von Herzfrequenz, Atmung und Blutdruck fallen in emotional anstrengenden Situationen (wie einer Trennung) weniger stark aus.

Den eigenen Rhythmus (wieder)finden

Um körperlich und seelisch den größten Vorteil aus der körperlichen Betätigung zu ziehen ist es wichtig, sich weder zu überanstrengen, noch in Watte zu packen: „Die Mischung muss stimmen, sowohl von der Trainingsintensität als auch von der Vielfalt der Belastung“, sagt Personal Trainer Patrick Frink, der schon mehr als einen akuten Herzschmerz-Kandidaten durch Sport wieder auf die Beine gebracht hat. „Das Selbstbewusstsein soll aufgebaut werden, da ist ein Zuwenig nutzlos, ein Zuviel frustrierend“. Aus diesem Grund sollte das Training immer individuell an die Kondition des Betroffenen angepasst werden. Generell sei jedoch die tägliche Bewegung ratsam, wenn auch nur für eine halbe Stunde. Denn jede Minute, die die Betätigung vom Herzschmerz ablenkt, ist heilsam, erklärt der Experte. Abraten tut er von Disziplinen, die in Zeiten der emotionalen Aufruhr den Fokus stark nach innen lenken, wie Rhythmus oder Meditation.

Sport im Freien muss nicht sein: Zuhause oder im Fitnessstudio Kalorien verbrennen

Allergiker kennen folgendes Szenario nur zu gut: Voller Motivation wird der nächste Lauf oder die Radtour geplant. Schon beim Verlassen des Hauses beginnt es in der Nase zu kitzeln. Die Pollen wirken sich direkt auf den Körper aus, sodass es zu brennenden Augen, Niesen und Husten kommt. Das Betreiben von Ausdauersport ist kaum mehr möglich – oder muss unter Schmerzen und Unwohlsein durchgezogen werden. Viel zu oft werden Allergiker beim Sport im Freien massiv durch die Folgen der Allergie ausgebremst. Doch das Sporttreiben im Freien muss nicht zwangsläufig sein. Möchten Sie Ihre Ausdauer aufbauen oder Kalorien verbrenne gibt es auch im Fitnessstudio oder für Ihr Zuhause zahlreiche Geräte, die dies ermöglichen. Somit müssen Sie sich und Ihren Körper nicht mehr den Pollen aussetzen.

Die Top Kalorien-Killer

Sie wollen das Fett endlich schmelzen lassen oder Ihrem Körper einfach mehr sportliche Aktivität zukommen lassen? Dann gilt es sich zu fragen, welche Geräte sich für Ihr Fitnesslevel eignen. Anhand des Kalorienverbrauchs per Stunde erkenne Sie recht schnell, welche Geräte mehr oder weniger belastend sind. Grundlegend eignet sich jedes Cardiotraining optimal, um Fett zu verbrennen und die Ausdauer aufzubauen. Zudem kann nicht pauschal gesagt werden, welches Cardio-Gerät die meisten Kalorien verbrennt. Denn es kommt auch auf die Intensität an, mit der Sie den Sport betreiben. Geben Sie Vollgas auf dem Fahrrad verbrennen Sie sicherlich mehr Kalorien als bei leichtem, gemütlichem Gehen auf dem Laufband. Einsteiger und übergewichtige Personen sollten das Intensitätslevel zunächst einmal geringhalten. Denn schnell kann es zu einer Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems kommen. Steigern Sie sich wöchentlich in der Trainingsdauer sowie der Intensität, um langsam die Ausdauer aufzubauen.

Gelenkschonend durchstarten auf dem Fahrrad

Mit dem Fahrradergometer können Sie Ihr Training beginnen. Wem das herkömmliche Fahrrad fahren noch zu anstrengend ist, der kann auf das Liege-Fahrradergometer umsteigen. Diese Geräte weisen keinen aufrechten Sitz auf, wie herkömmliche Fahrräder. Vielmehr befinden Sie sich in einer leicht zurückgelehnten Haltung, die den Oberkörper entlastet. Ein Kalorienverbrauch von circa 700 Kalorien in der Stunde ist durchaus realistisch. Unter maxxus.com finden Sie dieses Liege-Fahrradergometer, aber auch herkömmliche Fahrrad-Ergometer zum Kauf. Ein solches Cardio-Gerät in den eigenen vier Wänden macht es möglich, jeden Tag mehrere Minuten Sport durchzuführen. Binden Sie den Sport in Wartezeiten beim Essen kochen, dem gemütlichen Fernseher schauen oder kurz vor dem Schlafengehen ein.

Der Crosstrainer bietet den Einstieg in den Laufsport

Der absolute Favorit unter den Cardiogeräten ist der Crosstrainer. Seien geführten Bewegungen eignen sich für Einsteiger sowie Fortgeschrittene besonders gut, da sie das Verletzungsrisiko geringhalten. Zudem verbrenn Sie auf diesem Gerät bis zu 800 Kalorien in der Stunde. Das Steigern der Ausdauer ist in kurzer Zeit möglich. Hierzu regulieren Sie den Crosstrainer in der Trainingsintensität oder erweitern die Trainingsintervalle schrittweise.

Joggen und Walken auf dem Laufband

Wenn Sie bereist gut trainiert sind, nicht an starkem Übergewicht leiden und Lust auf etwas Neues haben, bietet sich der Laufsport an. Hierbei sollten Sie jedoch genau auf Ihren Körper hören. Beim Joggen kann es schnell zum Verkrampfen der Muskulatur sowie Schmerzen in den Bändern sowie Sehnen kommen. Ausreichendes Dehnen vor jedem Training sollten Sie daher keinesfalls umgehen.

Neue Sportarten entdecken: Diese 3 Sportarten begeistern jeden Sportmuffel!

Die meisten Menschen in Deutschland verbinden Sport und Fitness mit einem Training im Fitnessstudio oder einem regelmäßigen Jogginglauf. Das Fitness-Abo oder ein Laufband im Keller sind ebenfalls meistens nur gute Vorsätze. In der Realität können sich die wenigsten Menschen hierzulande für einen klassischen Fitnesssport begeistern. Doch gibt es auch eine Vielzahl von aufregenden Sportarten, die nicht nur bei Sport-Fanatiker beliebt sind, sondern auch Sportmuffel zu einem gelegentlichen Training begeistern können. Demnach lohnt es sich immer neue Sportarten zu beginnen. Dabei fällt es besonders leicht den inneren Schweinehund zu überwinden, wenn man sich für neue und spannende Sportarten entscheidet. Anstatt drei- bis viermal in der Woche Gewicht im Fitnessstudio zu heben oder auf den Stepper im Keller zu steigen, lohnt es sich für einen neuen sportlichen Horizont zu öffnen. Denn nicht nur der Körper braucht einen sportlichen Ausgleich zum stressigen Alltag, auch der Geist kann mit einer neuen aufregenden Sportart neue Kraft tanken.
Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden drei aufregende Sportarten zusammengestellt, die für die meisten Menschen in Deutschland eine völlig neue sportliche Erfahrung darstellen werden. Wer sich einfach traut eine neue Sportart zu beginnen, findet vielleicht ein neues Hobby.

Bogenschießen als ideales Ganzkörpertraining

Was früher bloßer Überlebenskampf war, gilt heute als eine sehr anspruchsvolle, aber auch unterhaltsame Sportart. Das Bogenschießen kann nicht nur sehr viel Spaß machen, sondern auch die Fitness erhöhen. Die Nachfrage für das Bogenschießen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Ein Blick auf bogensportwelt.de zeigt die große Spannweite bei dieser Sportart. Bei Umgang mit Pfeil und Bogen steht ein Großteil alle Muskelgruppen im Körper unter Anspannung, so dass sich diese Sportart als hervorragendes Ganzkörpertraining auszeichnet. Ebenso ist eine besondere Atemtechnik gefragt, welche ein hohes Maß an Konzentriertheit und innerer Balance voraussetzt, wodurch sich das Bogenschießen auch als perfekter Ausgleich zum Stress in Beruf und Alltag eignet.

Badminton als Partnersport lieben lernen

Wer schon als Kind gerne im Garten Federball gespielt hat, wird auch beim Badminton einen großen Spaßfaktor finden. Das schnelle Laufspiel, welches in einer Halle gespielt hat, löst bei vielen Sport-Fans pure Begeisterung aus. Denn beim Badminton kommt es vor allem auf die richtige Koordination und eine Menge Ausdauer an, so dass sich eine regelmäßige Badmintonrunde für die körperliche Fitness auszahlen kann. Ein durchschnittliches Spiel von circa 90 Minuten verbrennt circa 1.000 Kalorien, so dass Badminton auch sehr gutes Workout darstellt. Das Equipment aus Schläger und Federball lassen sich in jeder Badmintonhalle auch ausleihen, so dass sich die Kosten für diesen Sportart überschaubar halten.

Stand Up Paddling für Action-Fans

Das Stand Up Paddling ist ein Mix aus Surfen und Kajak fahren. Denn beim ‚Stehpaddeln‘ befindet man sich auf einem großen Surfbrett mit einem Paddel, um sich durch das Wasser zu navigieren. Die Sportart ist dabei für vor viele junge Menschen einer der neusten Trendsportarten und lässt sich auch von Anfängern schnell erlernen. Das Stand Up Paddling verbindet verschiedene Bewegungen, so dass dieser Sport ein sehr umfassendes Training darstellt. Neben der Verbesserung der Koordination, gelingt auch das eigene Körpergefühl zu steigern.

Rückenschmerzen: Wie Radfahrer Rückenprobleme vermeiden können

Viele begeisterte Radfahrer kennen das Problem der Rückenschmerzen. Egal ob Gelegenheitsradler oder Langstreckenradfahrer, viele Fans der zwei Räder bekommen früher oder später Rückenschmerzen. Dabei ist Radfahren eigentlich sehr gesund und der schlechte Rücken ist meist nur Folge einer Fehlstellung. Eine falsche Haltung im Alltag und natürlich die falsche Haltung auf dem Rad können zu Rückenschmerzen führen. Richtig gemacht, kann Radfahren allerdings auch die Schmerzen im Rücken lindern.

Rückenschmerzen treten als Folge einer falschen Haltung, einer Überbelastung oder zu gering ausgebildeter Rückenmuskulatur auf. Um den Schmerzen vorzubeugen, sollte die Rumpfmuskulatur gestärkt werden. Dabei sollte besonders der untere Rücken sowie der Gegenspieler oder Antagonist dieser Muskelgruppe trainiert werden. Regelmäßiges Training von Rücken- und Bauchmuskulatur beugt effektiv Rückenschmerzen vor.

Wer seine Muskulatur zur Vorbeugung von Rückenschmerzen trainieren möchte, sollte allerdings vorsichtig sein. Nicht jeder Körper reagiert gleich auf Trainingsreize. Zudem kann man beim Krafttraining den Rücken schädigen. Idealerweise wird vorsichtig mit dem Training begonnen und mit dem eigenen Körpergewicht als Widerstand gearbeitet. Schwere Gewichte sollten dringend gemieden werden.

Nicht nur beim Training, sondern auch im Alltag sollte das Heben schwerer Gegenstände unbedingt vermieden werden. Dies stellt in den meisten Fällen eine große Belastung für den Rücken dar und kann zu Schäden an der Wirbelsäule führen. Wer das Heben schwerer Sachen im Alltag nicht vermeiden kann, sollte zumindest darauf achten, aus den Beinen zu heben, um so die Belastung für den Rücken so gering wie möglich zu halten.

Um Rückenschmerzen beim Radfahren vorzubeugen, sollte man zudem viel trinken. Wasser ist der Quell des Lebens und für den Rücken besonders wichtig. Da die Zwischenwirbelscheiben, deren Schädigung vielen als „Hexenschuss“ oder „Bandscheibenvorfall“ bekannt ist, zum großen Teil aus Wasser bestehen, kann ein dauerhaftes Flüssigkeitsdefizit Rückenschmerzen zufolge haben. Auch eine gesunde Ernährungsweise kann sich positiv auf Rückenprobleme auswirken.

Der wichtigste Punkt zur Vorbeugung von Rückenschmerzen ist die richtige Haltung. Im Alltag bedeutet dies, den Rücken möglichst gerade zu halten. Egal ob im Stehen oder beim Sitzen am Arbeitsplatz, die richtige Haltung entscheidet über die Belastung für den Rücken. Natürlich ist die Haltung auf dem Fahrrad auch sehr wichtig. Wer mit den verschiedenen Ratgebern zu Fahrradsattel und Haltung beim Radfahren keine Abhilfe findet, sollte sich dazu in einem Fahrradladen beraten lassen.

Bei starken dauerhaften Schmerzen, die nicht nur beim Radfahren anhalten, sollte ein Mediziner konsultiert werden. Dieser kann schnell eine Diagnose stellen und eine mögliche Therapie vorschlagen. Um eine Sprechstunde mit einem Arzt wahrzunehmen, muss man heute nicht mehr das Haus verlassen. So können auch Patienten mit starken Rückenschmerzen, denen es schwerfällt sich zu bewegen und den Weg zum Arzt anzutreten, ganz einfach von zuhause aus eine virtuelle Sprechstunde bei einem Arzt buchen. Unternehmen, wie KRY versprechen, dass man binnen weniger Minuten mit einem in Deutschland zugelassenen Arzt sprechen kann. Dieser kann dann entscheiden, ob die Schmerzen zuhause therapiert werden können, oder der Gang zu einem Spezialisten notwendig ist.