Mangelernährung: Ursachen erkennen und vorbeugen

Sie ist nicht nur die Folge von Hungersnöten in Entwicklungsländern: Mangelernährung gibt es auch in Ländern mit reichhaltigem Nahrungsangebot. Unter Mangelernährung versteht man ein Defizit an lebenswichtigen Nährstoffen, das durch Unter- oder Fehlernährung verursacht wird. Daher kann nur eine ausgewogene Ernährung für ausreichende Energiezufuhr sorgen und die Leistungsfähigkeit des Körpers und seiner Organe erhalten.

Ursachen einer Mangelernährung

Gerade Sportler, die viel schwitzen und oft an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gehen, tragen ein höheres Risiko für einen Nährstoffmangel. Doch für erfolgreichen Muskelaufbau ist Ernährung neben regelmäßigem Training eine wichtige Voraussetzung, wie der ehemalige Footballer Mirco Schöning in diesem Artikel über Muskelaufbau erklärt. Wenn der Körper Muskelmasse aufbauen soll, benötigt er schließlich genügend Energienachschub. Insbesondere Eiweißmangel kann langfristig zu einer Abnahme von Muskelmasse sowie zu einer allgemeinen Muskelschwäche führen.

Gefährdet sind vor allem Menschen, die neben einem schweißtreibenden Fitness-Programm zum Muskelaufbau gleichzeitig eine einseitige Diät durchführen, um möglichst schnell Gewicht zu verlieren. Doch einseitige Ernährung und übertriebene Crash-Diäten zählen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den maßgeblichen Ursachen für Mangelernährung in den westlichen Industrieländern. Weitere Risikogruppen für Mangelernährung sind ältere Menschen, die oft an Appetitlosigkeit oder chronischen Krankheiten leiden, sowie Kinder und schwangere Frauen, deren Nährstoffbedarf besonders hoch ist.

Gesunde Ernährung deckt den Energie- und Nährstoffbedarf

Gesunde Ernährung

Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, sich ausgewogen zu ernähren. Die gesunde Produktvielfalt im Supermarkt reicht von frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Milchprodukten, magerem Fleisch und Fisch. Wer mit einer vollwertigen Ernährung zu einer positiven Nährstoffbilanz beiträgt, wird rasch feststellen, wie sich die Leistungsfähigkeit des Körpers nicht nur während der Trainingseinheiten, sondern auch im Alltag steigert. Nebenbei spielt eine abwechslungsreiche Kost eine große Rolle, wenn es um die Vorbeugung diverser Krankheiten wie Diabetes, Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Schwächen geht.

Um einem Nährstoffmangel entgegenzuwirken, der besonders bei Extremsportlern oder während der Vorbereitung auf Wettkämpfe auftritt, können spezielle Shakes oder Vitaminpräparate eine gesunde Ernährung unterstützen. Sie enthalten meistens Eiweiß und sind mit wichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen angereichert. Diese Nährstoffe benötigt der Körper nämlich dringend, wenn er Höchstleistungen erbringen soll.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Grundlagen abgelegt und mit verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: © Jeffrey Hamilton/Photodisc/Thinkstock

Bewertung - Mangelernährung: Ursachen erkennen und vorbeugen: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet ( 5,00 von 5 Sternen, 1 Stimme(n) abgegeben. )