Schneller Muskelaufbau

Schöne und trainierte Muskeln führen nicht nur zu einem besseren Aussehen, sondern auch zu mehr Wohlgefühl und Selbstbewusstsein. Wer starke, kräftige Muskeln hat, kann aktiv am Leben teilnehmen und macht immer eine gute Figur. Dabei braucht man nicht auszusehen wie ein Bodybuilder. Gezieltes Muskelaufbau Training kann der Figur eine schöne Form geben. Doch niemand hat Lust lange und zeitintensiv zu trainieren. Außerdem ist der Frust oft groß, wenn man nicht sofort die ersten Erfolge sieht. Muskeln entstehen aber nicht über Nacht. Ein wenig Geduld und investierte Zeit sind nötig. Doch wer gezielt und richtig trainiert, kann einen schnellen Muskelaufbau schaffen.

Richtiges Training für die Muskeln

MuskelaufbauZuerst einmal muss festgestellt werden, welche Muskelgruppen stark und welche schwach sind. Das kann man bei verschiedenen Tests feststellen. Fitnessstudios bieten oft einen Rundum-Check des ganzen Körpers an. Nach diesem Test wird dann das Training gezielt auf die schwachen Muskeln ausgerichtet. Die starken Muskeln können natürlich auch mittrainiert werden. Wichtig beim schnellen Muskelaufbau sind die Regenerationsphasen. Nur in dieser Zeit kann sich der Muskel wirklich entwickeln. Schneller Muskelaufbau wird also nicht durch übertriebenes Training erreicht, sondern durch wohldosierte Übungen und genügend Regenerationspausen. Wer zu viel trainiert, überlastet die Muskeln.

Gemeinsam zum Erfolg

Wichtig ist aber dennoch, am Ball zu bleiben. Kontinuität ist bei einem gezielten Muskelaufbau wichtig. Muskeln entstehen nur durch regelmäßiges Training in Abwechslung mit den Regenerationsphasen. Zu Hause fällt das Trainieren aber oft schwer. Deshalb ist es besser, gemeinsam mit anderen zu trainieren. Das erhöht die Motivation und sorgt für mehr Spaß. Mit einem kompetenten Fitnesscoach ist auch das richtige Training garantiert. Nur so ist ein schneller Erfolg möglich. Dort kann man sich auch mit anderen austauschen, zum Beispiel über Ernährungsfragen oder über die neuesten Übungen.

Muskelaufbau im Schlaf

Ausreichend Schlaf und vor allem das Erreichen der Tiefschlafphase ist Basis für viele Umwandlungsprozesse im Körper, so auch die Umwandlung von Protein in Muskelmasse. Das heißt also, man kann extrem viel trainieren – wenn der nötige (Tief-) Schlaf fehlt, ist der Effekt vernachlässigbar klein. Hier sind insbesondere Schnarcher angesprochen, die zudem noch unter Schlafapnoe leiden, also Atemaussetzer haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>