Spaß im Schnee: Die Wintersportsaison ist eröffnet

Kaum ist der erste Schnee in den Alpen gefallen, tummeln sich wieder zahllose Wintersportler in den populären Skigebieten von Bayern, Österreich und der Schweiz. Die Auswahl an Wintersportarten ist heute noch weitaus größer als noch vor einigen Jahrzehnten und wer sich noch nie mit dem Gedanken an kilometerlange Abfahrten anfreunden konnte, findet heute zahlreiche Alternativen.

Fun-Wintersportarten

Warum Wintersport so gesund ist

Gerade in der kalten Jahreszeit verbringen die Menschen die meiste Zeit mehr oder weniger bewegungslos in überheizten Räumen. Ein oder zwei Wochen Wintersporturlaub in den Bergen ist da ideal, um nicht nur das Bewegungsdefizit auszugleichen, sondern auch, um frische Luft und Sonnenschein zu tanken. Gerade im lichtarmen Winter sind Aufenthalte in der Sonne wichtig, damit der Körper ausreichend Vitamin D bilden kann.

Wer kein Interesse am klassischen Skifahren hat, kann heute unter vielen anderen Sportarten wählen: Snowboarding zum Beispiel, das nicht nur auf Hängen ausgeübt werden kann, sondern auch in relativ sicheren Snowparks. Snowboarding ist vor allem gut für Sportler, die schon vertraut mit Surfbrettern oder Skateboards sind, da sich die Bewegungsabläufe ähneln.

Noch einfacher sind Fun-Sportarten wie das klassische Rodeln oder sein moderner Bruder, das Tubing, bei dem statt des Schlittens ein Reifen zum Einsatz kommt. Hier müssen überhaupt keine Kurse absolviert werden – einfach in den Reifen (oder auf den Schlitten) setzen und den Hang hinabsausen!

Wer es ruhiger mag, kann auch an Schneeschuhwanderungen durch die malerische unberührte Winterlandschaft teilnehmen, auf der Eislaufbahn seine Kreise ziehen oder sich mit Freunden einen Wettstreit im Curling (Eisstockschießen) liefern – letztendlich kommt es auf die Bewegung und den Spaß im Freien an.

Wer dagegen echte Herausforderungen sucht, kann sich zum Eisklettern in zugefrorene Wasserfälle wagen oder im Snowkiting versuchen, einer Kombination aus Skilaufen und Kitesurfing.

Auf die richtige Ausrüstung kommt es an

Egal für welche Sportart die Entscheidung fällt – wichtig ist in jedem Fall hochwertige Wintersport-Kleidung, die den Körper vor dem Auskühlen schützt. Günstige Kleidung und wichtige Accessoires wie Mützen, Handschuhe und Skibrillen gibt es zum Beispiel unter http://www.limango-outlet.de/. Gerade eine gute Skibrille oder Sonnenbrille darf nicht fehlen, um die Augen vor der gefährlichen UV-Strahlung in den Bergen zu schützen – egal bei welcher Sportart.

Dieser Beitrag wurde unter Sportarten, Training abgelegt und mit , , verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: © Photos.com/AbleStock.com/Thinkstock

Bewertung - Spaß im Schnee: Die Wintersportsaison ist eröffnet: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet ( 5,00 von 5 Sternen, 3 Stimme(n) abgegeben. )