Welche Ausrüstung benötigt der Anfänger beim Klettern?

Das Klettern als neue Trendsportart zieht noch immer eine steigende Zahl an Interessierten an. Das Erlebnis in der Höhe, das Spiel mit den unterschiedlichen Möglichkeiten, einen Weg in der Vertikalen zu meistern sowie die Freude an der kreativen Bewegung mit Händen und Füßen faszinieren auf eine ganz eigene Weise. Klettern ist eine Herausforderung, die Ähnlichkeit zu Sportarten wie Tanzen und Turnen aufweist. Nicht die pure Kraft bringt den Kletterer nach oben, entscheidend ist, wie er Beweglichkeit, Balancegefühl und Kreativität einsetzt, um Griffe, Tritte und Wandbeschaffenheit für sein Fortkommen auszunutzt. Für Frauen sind das gute Nachrichten – lautet doch die allgemeine Annahme, dass man hauptsächlich viel Kraft in den Armen benötigt, um sich an den Griffen emporzuziehen. Dabei ist geschickte Bewegungsfähigkeit in den meisten Klettersituationen mindestens genauso hilfreich. Und Frauen besitzen im Allgemeinen ein besseres Bewegungsgefühl als Männer; Kraft kann immer noch aufgebaut werden.

 

Wenige Basics

Bei den ersten Bewegungen an der künstlichen Kletterwand oder am Felsen merken die meisten sehr schnell, ob ihnen dieser Sport liegt. Wer weitermachen möchte, wird bald eine eigene Ausrüstung wollen. Der Markt für Kletterequipment ist groß, und es gibt sehr viele nützliche Artikel. Allerdings genügt für den Anfänger und die Anfängerin, die einen erfahrenen Lehrer an der Hand haben, eine Basisausstattung, denn größere Touren auf eigene Faust werden erst später für sie in Frage kommen. Zur Basisausstattung gehören:

  • Kletterschuhe: Zum Ausprobieren genügen Leihschuhe. Wer dabei bleibt, wird sich bald über ein eigenes Einsteigermodell freuen, denn der Wechsel zwischen den Modellen erfordert jedes Mal Umgewöhnung. Die Schuhe sollten bequem sein, aber dennoch eng am Fuß sitzen, um die Trittstabilität zu gewährleisten.
  • Klettergurt: Der Klettergurt muss ebenso individuell passen, daher ist Probetragen auch hier unerlässlich. Breite und gepolsterte Bein- und Hüftschlaufen sind bequemer als schmale, da sich die Last besser verteilt. Der Gewichtsunterschied ist zu vernachlässigen.
  • Chalkbag: Das Chalk, um die feuchten Hände zu trocknen, sollte in einem leicht zu öffnenden Chalkbag getragen werden. An Gurt oder Hüftband befestigt, ist es mit beiden Händen gleich gut erreichbar. Wichtig ist die große Öffnung für den leichten Zugriff.

Schließlich sollte man sich auch bald mit einem Sicherungsgerät wie HMS-Karabiner oder Tube vertraut machen. Zusätzliche Ausrüstung wie Seil, Expressschlingen und spezifische Karabiner kann man zunächst noch ausleihen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sportarten, Training abgelegt und mit verschlagwortet. Autor:

Bewertung - Welche Ausrüstung benötigt der Anfänger beim Klettern?: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet ( 5,00 von 5 Sternen, 1 Stimme(n) abgegeben. )