Gymnastikball

Sport soll heute vor allem Spaß machen und den Körper nicht unnötig belasten. Zum optimierten Training haben Experten viele schöne Hilfsmittel erfunden. Dazu gehört auch der Gymnastikball, den es in verschiedenen Varianten gibt. Es gibt kleine und große Gymnastikbälle. Es gibt inzwischen viele Übungen, die mit dem diesem ausgeführt werden können. In vielen Fitnesskursen dient dieser Ball als hilfreiches Mittel zur Erlangung von Fitness, Balancegefühl und schönen Muskeln. Kaufen kann man den variantenreichen Ball in vielen Sportgeschäften. Im Fitnessstudio bekommt man den Ball meistens gestellt.

Ein großer Ball – der Gymnastikball

Ein großer Gymnastikball besteht aus hochelastischem Kunststoff oder Gummi und wird in vielen bunten Farben angeboten. Der Ball wird mit Luft gefüllt. Er kann nicht nur zu gymnastischen Übungen verwendet werden, sondern auch als Sitzgelegenheit. Oft wird dieser Ball zu Hause oder im Büro als Ersatz für einen Stuhl verwendet. Das Sitzen auf einem solchen Ball ist sehr rückenschonend und gesund. Der Ball kann auch in Kombination mit anderen Hilfsmitteln wie Gymnastikbändern oder Hanteln genutzt werden. Übungen für den großen Ball kann man aus Büchern oder in einem Fitnesskurs lernen. Die Gymnastikbälle können einen unterschiedlichen Durchmesser besitzen.

Vielseitige Anwendung

Dieses tolle Fitnessgerät kann übrigens vielseitig angewendet werden. So finden Gymnastikbälle dank ihrer schonenden Übungen vor allem in der Krankengymnastik oder der Schwangerschaftsgymnastik ihre Anwendung. Auch bei Rückenbeschwerden sind die bunten Bälle nur zu empfehlen. Einen Gymnastikball kann man auch problemlos im Wasser einsetzten. Kleinere Gymnastikbälle werden oft in der rhythmischen Sportgymnastik eingesetzt. Auch im Fitnesssport werden die beliebten Bälle zur Förderung von Kraft und Beweglichkeit genutzt. Moderne Varianten dieses Balles sind der Pilatesball oder der Redondoball.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>