Ruder dich so richtig fit

Sport RudernIndoor Rudern, auch „Rowing“ genannt ist das perfekte Training für Herz und Kreislauf sowie die Steigerung der allgemeinen Fitness. Rudern trainiert sämtliche großen Muskelgruppen  und ist gleichmäßig und gelenkschonend. Die Bewegung erfolgt von Kopf bis Fuß, man verbrennt damit perfekt Kalorien und erweitert die Muskelbildung zur Steigerung des Grundumsatzes. Es ist unglaublich, welche  Auswirkungen das Training mit dem Rudergerät und dem Rudern im Wasser, als Freizeitvergnügen oder Fitnessaktivität hat.

Kraft und Ausdauer

Rudern ist der perfekte Fitness-Sport: Er trainiert Kraft wie Ausdauer, ist daheim oder in Studios bei jedem Wetter möglich und natürlich auch in seiner ursprünglichen Umgebung, dem Wasser. Wenn man nicht unbedingt gleich Vereinen beitreten will, finden sich manchmal auch andere Möglichkeiten um erst mal herauszufinden ob Rudern überhaupt das passende für einen ist. Talsperren gibt es zahlreiche und an Badeseen sind oft Bootsverleihe angesiedelt bei denen man Ruderboote stundenweise mieten kann. Bei normalen Ruderbooten ist zwar die Beinarbeit nicht effektiv, aber für den Aufbau einer guten Rückenmuskulatur reichts. Schwer ist es nicht und das ständige Vor- und Zurück des Oberkörpers hilft auf jeden Fall, auch den Hüftspeck loszuwerden.

Sichtbare Trainingserfolge stellen sich schnell ein

Es sind die rhythmischen, regelmäßigen  und ausdauernden Bewegungen, die diesen Sport für jeden Trainingsplan Interessant machen. Genau dadurch kann das Rudern sein ganzes, Ihre Gesundheit förderndes Potenzial. Rudern zählt zu den intensivsten Ausdauersportarten. Rudern kann jeder im Sitzen ausführen. Die ersten sichtbaren Effekte treten in der Regel schon nach kurzer Zeit ein. Die Fettverbrennung wird angeregt, die Kondition gesteigert und Gleichzeitig werden die Muskeln der Arme, der Beine, des Rückens und des Bauchs benutzt und aufgebaut, das unterstützt wiederum eine bessere Fettverbrennung und führt dazu, dass man leichter abnehmen oder das Gewicht halten kann.

Große Geräteauswahl

Es gibt unterschiedliche Rudergeräte und man hat  die Qual der Wahl. Entscheidungspunkte wie vorhandener Platz zuhause oder Anschaffungskosten sind wichtig bei der Wahl eines passenden Gerätes aber auch auf die Qualität des Fitnessgerätes kommt es selbstverständlich an. Weit verbreitet sind Rudergeräte, die mit Luftwiderstand arbeiten. Preislich günstiger sind hingegen sind Geräte die mechanisch mit Kolben arbeiten magnetische Rudergeräte sind zwar leise aber oft auch teurer. Geräte, die einen Wasserwiderstand nutzen, sind größer, schwerer und lauter. Geräte mit Wasserwiderstand arbeiten bieten ein authentisches Gefühl, im Wasser zu rudern. Nach dem Training der Ausdauer am Crosstrainer, Laufband oder der Kraftstation kann gerade mit dem Rudergerät die Kondition gefördert werden. Doch es muss nicht immer ein teures Neugerät sin. Oft findet man ein gutes Rudergerät auch günstig gebraucht,

Gesundheitscheck vor Trainingsstart ratsam

Das Training auf dem Rudergerät stärkt die Rückenmuskulatur nachweislich. Wichtig ist, dass Personen die diesen Sport ausüben wollen zuerst einen Arzt konsultieren oder sich von einem Therapeuten beraten lassen. Ein Trainingsplan soll dabei erarbeitet werden um nicht nur die Ziele, sondern auch die Belastung genau zu definieren, um Muskel nicht zu überreizen. Das Training sollte auch nicht einseitig ausgeführt werden. Wie immer gehört Erwärmen und Dehnen auch beim Rudern zur Trainingsvorbereitung um Verletzungen vorzubeugen.

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauer, Training abgelegt und mit verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: Flickr.com BY © mootown

Bewertung - Ruder dich so richtig fit: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet ( 4,33 von 5 Sternen, 3 Stimme(n) abgegeben. )

Ein Gedanke zu „Ruder dich so richtig fit

  1. Haris

    Wir haben zu Hause den Tunturi R60. Ist leiser als viele andere Rudergeräte und wirklich sehr stabil und angenehm. Allerdings haben wir direkt daneben auch einen guten Crosstrainer – so kann man schön abwechseln.
    Anfangs ist 20min rudern schon sehr anstrengend und lange (fernsehen klappt übrigens prima) – bis auf 1,5 Std. hab ich mich mal hochtrainiert – aber dann tut der Hintern sehr weh. Also für lange Trainingseinheiten würd ich lieber auf einen Crosstrainer oder ein Rad steigen!
    Oder zwischen Crossi/Rudergerät wechseln.
    Rudern ist super für den ganzen Körper – wenn man die richtige Technik hat!

Kommentare sind geschlossen.