Glutamin L – das natürliche Präparat zum Muskelaufbau

Um auch längerfristig beim Aufbau von Muskulatur erfolgreich zu sein, benötigt es auch eine Umstellung der Ernährung. Dabei gibt es bereits genügend Bücher, die sich mit diesem Thema beschäftigen, doch nur die wenigsten befassen sich mit der natürlichen Aminosäure Glutamin L, das von Natur aus in höchster Konzentration in unseren Muskelzellen vorkommt.

Glutamin L ist dabei für die Einlagerung von Wasser in die Zelle verantwortlich und vergrößert das Zellvolumen der Muskelzelle bei körperlicher Belastung. Sie ist also essenziell für den menschlichen Körper.

Bei einer längeren und stärkeren Körperbelastung benötigt der Körper mehr Glutamin L, als er selbst bilden kann, daher ist es notwendig, genügend Glutamin aufzunehmen. Nur die wenigsten wissen dabei, dass Glutamin auch in natürlichen Produkten vorkommt.

Die größten natürlichen Glutamin-Lieferer sind dabei Milch-, Weizen- und Sojaeiweiß.

Natürlich gibt es die Möglichkeit, Glutamin auch auf künstlichem Wege dem Körper zuzuführen. Viele Firmen bieten daher Glutamin als Kapsel oder Pulverform an, was den Vorteil hat, dass die genauere Dosierung und leichtere Einnahme ermöglicht wird.

Der sportliche Nutzen von Glutamin L ist dabei durch viele wissenschaftliche Studien belegt. So wird dieser Aminosäure offiziell die Protein aufbauende Wirkung nachgewiesen. Des Weiteren ist Glutamin bekannt dafür, dass Zellvolumen zu steigern, was dazu führt, dass der Muskel an Volumen gewinnt und besser definiert werden kann.

Wenn ein intensives Training durchgeführt wird, ist die Einnahme von Glutamin durchaus sinnvoll. Wichtig ist, dass die Menge an Glutamin, die dem Körper zugeführt wird, proportional zu der Intensität des Trainings ist.

Insgesamt ist Glutamin L ein Supplement, das die Wirkung des Trainings auf das äußere Erscheinungsbild des Körpers erhöhen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>