Keine Lust auf Sex – was kann Mann tun?

Sexuelle Lustlosigkeit beim Mann kommt gar nicht so selten vor wie man vielleicht meint. Nur sprechen wenige darüber, daher ist das Phänomen nicht weithin bekannt. Sexuelle Aktivität setzt die Gesellschaft mit Kraft und Stärke gleich – das war schon vor Jahrtausenden der Fall. Immerhin war Sexualität in der Vergangenheit wichtig, um das eigene Überleben zu sichern. Viele Nachkommen waren wichtig, um Familien über Jahrhunderte weiter bestehen zu lassen. In der heutigen Welt hat sich die Sicht auf das Familienleben natürlich geändert. Gleichgeblieben ist allerdings die Bedeutung von Sexualität auf ein erfülltes Leben.

lustloser Mann

Warum Männer keine Lust auf Sex haben – die Psyche

Weithin bekannt ist, dass Frauen von Zeit zu Zeit keine Lust auf Sex haben. Doch auch bei Männern tritt dieses Problem immer häufiger auf. Eine Ursache dafür liegt in der Überbelastung, an der viele leiden. Im Beruf ist immer mehr zu tun, wofür früher mehrere Arbeitskräfte eingesetzt wurden, ist heute nur eine Person verantwortlich. Darüber hinaus engagieren sich Männer mehr im Haushalt als früher und sind dank der neuen Rollenverteilung auch für die Erziehung der Kinder zuständig. Die Lebenshaltungskosten steigen ständig, bei manchen kommen noch existentielle Sorgen dazu. Warum Männer keine Lust auf Sex haben, kann auch in der Kindheit liegen. Unaufgearbeitete Konflikte treten oft erst Jahre später an die Oberfläche und führen zu sogenannten psychosomatischen Beschwerden. Darunter versteht man eine körperliche Reaktion, die ihren Ursprung in psychischen Problemen hat. Viele Männer machen sich ihre Probleme lieber mit sich selbst aus statt mit jemandem darüber zu sprechen. Das ist aber gerade bei Sexualproblemen der falsche Weg. Keine Lust auf Sex kann man vor dem Partner nicht verheimlichen. Meistens macht sich auch dieser Gedanken darüber, warum es im Bett nicht mehr klappt. Oft sucht der Partner die Schuld bei sich selbst und fühlt sich weniger attraktiv. So sind beide verunsichert und die Negativspirale nimmt ihren Lauf. Am besten sollte man mit dem Partner offen darüber sprechen, warum man keine Lust mehr hat. Wichtig ist natürlich auch, bei einem Urologen abklären zu lassen, ob körperliche Probleme für die mangelnde Lust an der Sexualität zugrunde liegen. Wenn dem nicht der Fall ist, können Nahrungsergänzungsmittel wie Viarax dabei helfen, wieder mehr Spaß am Liebesleben zu finden.

Wichtige Aminosäuren für Männer

In den Nahrungsergänzungsmitteln, die zu einer Verbesserung des Liebeslebens beitragen, sind vermehrt Aminosäuren enthalten. Unter anderem tragen folgende Stoffe zu einer Verbesserung des Liebeslebens bei:

  • L-Arginin: Diese Aminosäure ist eine Vorstufe von Stickstoff und trägt zur Entspannung der Blutgefäße bei. Außerdem wird dadurch die Durchblutung im gesamten Körper angeregt. Genau diese Wirkung trifft auch den Schwellkörper des Penis, der maßgeblich für eine befriedigende Erregung verantwortlich ist
  • Lysin schützt die Gefäßwände gegen Verkalkung und trägt damit zu einem besseren Blutfluss bei. Auch das führt zu einer besseren Erektion. Darüber hinaus wird Lysin als Antidepressiva eingesetzt. Hilfreich ist es bei Potenzproblemen also auch, wenn psychische Ursachen vorliegen.
  • Citrullin und Arginin hängen eng zusammen. Es trägt unter anderem zur Verbesserung des Immunsystems bei, außerdem hilft es bei der Versorgung sämtlicher Organe mit wichtigen Nährstoffen

Kein Wunder, dass diese Aminosäuren in vielen Nahrungsergänzungsmitteln zum Einsatz kommen, die eine potenzsteigernde Wirkung haben. Darüber hinaus besinnen sich die Hersteller jedoch auch auf viele traditionelle Heilpflanzen, die schon seit Jahrtausenden von vielen Kulturen auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

Maca – die Wunderpflanze aus Peru

In einigen Nahrungsergänzungsmittel, die sich positiv auf das Sexualleben auswirken sollen, ist Macapulver enthalten. Viel wurde schon über das Wundermittel geschrieben, nur wenige wissen jedoch was es damit auf sich hat. Die Macapflanze ist eine Kresse Art und stammt aus den Anden in Peru. Hier wird sie schon seit 2.000 Jahren als Heilpflanze kultiviert. In Südamerika wird jedoch nicht nur das Macapulver verwendet, vielmehr gelten die Knollen der Pflanze als wohlschmeckendes Nahrungsmittel. Meistens werden sie getrocknet und zu einem süßlich schmeckenden Brei verarbeitet. Sie punkten mit einem hohen Anteil an wichtigen Aminosäuren, auch Eisen und Fettsäuren sind darin enthalten. In der Heilkunde ist Maca für die Steigerung der Leistungsfähigkeit bekannt. Dabei hat das Pulver einen Einfluss auf Körper und Geist. Nahrungsergänzungsmittel, die Maca enthalten, führen zu einer Verbesserung der Erektionsfähigkeit und zu einem gesteigerten Lustempfinden. Daher kommt Maca in Nahrungsergänzungsmittel bevorzugt zum Einsatz, die bei Problemen im Liebesleben helfen sollen.

Fazit

Wer keine Lust auf Sex hat, sollte dem Problem so schnell wie möglich auf den Grund gehen. Gerne suchen Männer Ausreden dafür und schieben die Unlust auf zu viel Stress oder sogar auf den Partner. Doch manchmal liegen ungelöste Konflikte aus der Vergangenheit zugrunde, die sich erst Jahre später zeigen. Manchmal reicht ein offenes Gespräch mit Freunden oder Experten aus, um wieder zu einem erfüllteren Liebesleben zu kommen. Unterstützend wirken sich Nahrungsergänzungsmittel aus: Hochwertige Aminosäuren und die peruanische Maca Pflanze sind einige Beispiele für wirkungsvolle Inhaltsstoffe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Autor:

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/einsam-mann-sitzen-freizeit-ruhend-814631/