Sport Klettern

Sportart Klettern EigenschaftenDas Sport Klettern ist für jene Leute eine gute Alternative – vor allem als Ersatz für Krafttraining und Bodybuilding im Fitnessstudio – die das Extreme bevorzugen. Bei dieser Art des Freikletterns kann man jährlich immer mehr Anhänger verzeichnen. Vor allem im Bereich der Männer liegt dieser Sport hoch im Trend. Fritz Wiessner gilt als der Urvater dieser sportlichen Entwicklung, welche eigentlich in der Sächsischen Schweiz vor ca. 50 Jahren begann. Vor allem ist das Sport Klettern in den Alpen verbreitet, weil gerade dieses Gebiet die verschiedensten Schwierigkeitsgrade bietet.

Bei dieser Sportart wird der gesamte Körper mit jedem einzelnen Muskel gefordert. Gleichzeitig setzt das Klettern voraus, dass man rundherum fit und gelenkig – sprich dehnbar ist.

Anfänger beginnen daher mit leichten Kletterübungen. Will man es zum Profikletterer bringen, so muss man natürlich genauso wie beim Krafttraining auch die Ernährung umstellen.

Es ist naheliegend, dass mehr Muskeln auch mehr Eiweiß in der Nahrung erfordern. Gleichzeitig muss der Körperhaushalt mit genügend Kohlehydraten versorgt sein. Deshalb ist es nicht selten der Fall, dass Spitzenkletterer bereits Nudeln zum Frühstück essen und ohne kraftspendende Powerriegel den Tag nicht überstehen würden.

Man kann das Sport Klettern in zwei grobe Bereiche einteilen: Freeclimbing und Indoor Klettern.

Sportart Freeclimbing   Indoor-Klettern

Ähnlich wie beim Muskelaufbau mit Hanteln versuchen die Anhänger dieser Sportart, ständig ihre Leistungen zu toppen. So gilt es zum Beispiel, ständig schwierigere Wände zu erklimmen und sich immer neuen Herausforderungen zu stellen. Ist man diesem Sport verfallen, so genügt es bald nicht mehr, sich den gewohnten Bergen und Wänden darin zu widmen und die Welt wird beim Sport Klettern überall hin bereist. Dabei gibt es bei den Sportlern besondere Geheimpunkte, die es als Eldorados zu erklimmen gilt und die darauf warten, bezwungen zu werden.

2 Gedanken zu „Sport Klettern

  1. Ein_kletterer

    Leider ein segr schlecht recherchiert Artikel. Zum Beispiel:
    * „Man kann das Sport Klettern in zwei grobe Bereiche einteilen: Freeclimbing und Indoor Klettern“ ist leider falsch: Freeclimbing bezeichnet einen Begehungsstil, Indoklettern bezeichnet den Ort an dem geklettert wird. Freeclimbing kann auch in der Halle betrieben werden, whingegen man draußen auch andere Begehungsstile anwenden kann (z.B. technsiches Klettern)
    * „Vor allem ist das Sport Klettern in den Alpen verbreitet“ ist eine Behauptung. Ich behaupte das Gegenteil. In den Alpen wird überwiegend alpin geklettert. Der Sportklettergedanke ist vor allem in Klettergärten und Hallen vertreten.

Kommentare sind geschlossen.